about.

hallo.

schön, dass Sie auf meiner Seite gelangen sind. Ich versuche mal im Folgenden kurz, prägnant und aussagekräftig einen Einblick über meine Person zu geben. Ein paar Ecktdaten auf meinem Lebenslauf finden Sie hier.

Ich habe Psychologie studiert, und das habe ich aus absoluter Leidenschaft getan. Ich interessiere mich für Menschen, Indiviuden, Eigenarten, Einstellungen, Geschichten, Werten und und und. Ich bilde mir ein, relativ Wertfrei an jeden Menschen heran treten zu können und versuche die individuelle subjektive Wahrheit jedes Einzelnen zu verstehen!

Aus diesem Grund interessiert mich auch das individuelle, werte-orientierte Coaching. Ich selber habe eine Coaching-Ausbildung zur Karriere Coachin absolviert. Meine Interpretation des Coaching-Ansatzes ist es, jedem Zeit und Raum für sich zu geben. Durch eine gewisse Prozesslenkung von mir möchte ich meine Coachees die Möglichkeit geben die eigenen Werte und Fähigkeiten zu entdecken, zu sich selbst zu finden, und mehr Handlungsspielraum zu bekommen.

Darüber hinaus interessiere ich mich für die verschiedenen Geschlechterrollen in unserer Gesellschaft. Wer ist DIE FRAU eigentlich und wie wird sie von unserer Gesellschaft geformt und geprägt? Liegt es in den weiblichen Genen fürsorglich und sensibel zu sein, oder ist es die Norm unserer Kultur die dies von uns verlangt? Und wer ist DER MANN eigentlich und wie wird er von unserer Gesellschaft geformt und geprägt? Liegt es in den männlichen Genen stark und mutig zu sein, oder ist auch dies nur der Einfluss der Gesellschaft? Was können wir auf globaler Ebene und auf der individuellen Ebene verändern, damit jeder sich freier von Normen und Vorgaben entwickeln kann und darf?

Eine weitere Leidenschaft von mir ist das betriebliche Gesundheitsmanagement. Hierbeit geht es mir um Nachhaltigkeit und Gesundheit für sowohl Mitarbeiter/innen, als auch den Führungskräften. Durch Ganzheitlichkeit (Organisationsstrukturen, Arbeitsabläufe, Pausenmanagement, Kommunikation etc.) kann das Wohlbefinden, die Arbeitszufriedenheit und somit auch die Effizienz und Gesundheit jedes Einzelnen gestärkt werden. Es fasziniert mich, dass durch das Verändern einer Organisation soviele Menschen positiv beeinflusst werden können.

Ein wenig Philosophier und Soziologie bilden das I-Tüpfelchen. Gesellschaftsrelevante Themen zu durchleuchten, hinterfragen und zu diskutieren zeichnet mich aus. Ich diskutiere gerne auf theoretischer Ebene, stelle Konstrukte in Frage und versuche neue Lösungsansätze zu finden. Ein interdisziplinärer Ansatz erscheint mir dabei als notwendig. Die Thematiken hierbei sind vielfältig. – Gibt es die wahre Wahrheit oder nur die individuelle Wahrheit? Wie sieht eine gute Bildung aus und ist diese überhaupt praktisch umsetzbar in unserer Gesellschaft? Lassen sich Wachstum und Solidarität kombinieren? Was ist mit Liberalität, was heißt das und funktioniert dies überhaupt? Wieviel von unseren Wünsche und Zügen kommt eigentlich von uns als Individuum und was kommt von der Gesellschaft?

Ich habe mich kurz gefasst, das war ganz schön schwer.